zum Inhalt springen

Zertifikat: Recht und Digitalisierung

Die Forschungsstelle für Recht und Ethik der digitalen Transformation wird ab dem Wintersemester 21/22 erstmalig ein IT-Zertifikat für Studierende der Universität zu Köln anbieten. Damit reagiert die Forschungsstelle auf die sich aus der digitalen Transformation ergebenden Herausforderungen an die juristische Ausbildung. Neben der praxisorientierten Vermittlung technischer Grundlagen richtet das Programm den Fokus auf rechtliche und ethische Aspekte. Die digitale Transformation wird dabei nicht als Naturgewalt verstanden, sondern als Prozess, der menschlicher Gestaltung unterliegt. Das Ziel des Zertifikats ist es daher, den Studierenden die Möglichkeit zu bieten, die mit der digitalen Transformation einhergehenden Herausforderungen für Ethik und Recht zu reflektieren und sich kritisch damit auseinanderzusetzen.

Zielgruppe, Umfang und Dauer

Das Programm steht Studierenden aller Fakultäten offen. Es umfasst 16 SWS. Empfohlen wird, das Programm in 4 Semestern zu durchlaufen.

Voraussetzungen und Beginn

Erforderlich sind der sichere Umgang mit dem PC (Computer Literacy) und allgemeine Grundkenntnisse der Rechtsordnung. Diese sind allerdings keine harten Zugangsvoraussetzungen. Wir empfehlen Jurastudierenden, mit dem Zertifikatsprogramm im 3. Studiensemester zu beginnen. Sie können aber auch bereits im 1. Semester starten. Studierende anderer Fakultäten, die über wenig Rechtskenntnisse verfügen, sollten mit dem Besuch der Ringvorlesung der Forschungsstelle „Die Macht der Algorithmen“ beginnen.

Abschluss

Nach erfolgreichem Abschluss des Programms erfolgt die Verleihung des Zertifikates Recht und Digitalisierung durch die rechtswissenschaftliche Fakultät. Auf dem Zeugnis werden alle erfolgreich abgeschlossenen Veranstaltungen aufgelistet.

Angebot im SoSe 22

Veranstalter Lehrveranstaltungen
Slavina Stoyanova IT-Grundlagen
Prof. Dr. Schuster IT-Recht
Prof. Dr. Nolte Internetrecht
Dr. Neuefeind Künstliche Intelligenz (Seminar)
Legal Tech Lab Cologne Legal Tech
Prof. Dr. Gercke Medienstrafrecht
Prof. Dr. Wielsch Urheberrecht
Dr. König Wettbewerbsrecht der digitalen Wirtschaft