zum Inhalt springen

Ringvorlesung Recht und Ethik der digitalen Transformation

Die Forschungsstelle wird im WiSe 2021/22 die Ringvorlesung „Recht und Ethik der digitalen Transformation“ anbieten, zu der sie Studierende aller Fakultäten sowie interessierte Gäste herzlich einlädt. Die Veranstaltung möchte sich mit der digitalen Transformation aus interdisziplinärer Perspektive auseinandersetzen.

Die Vorlesung wird mittwochs von 18 – 20 Uhr in Hörsaal A2 stattfinden. Weitere Informationen werden bald bekannt gegeben.

Vom 31.08. – 4.09. 2020 fand unter Mitwirkung von Dr. Claes Neuefeind die virtual summer school statt, die gemeinsam vom Competence Area III (CA3)  dem Center for Data and Simulation Science (CDS), dem Department für Digital Humanities (IDH), dem Cologne Center for eHumanities (CCeH) und dem Data Center for the Humanities (DCH) organisiert und ausgerichtet wurde.

Studierende vor allem der Fächer Linguistik und Digital Humanities konnte sich mit den Themen Deep Learning with Audio & Speech Data, Text Analysis with Deep Learning und natural language processing auseinandersetzen.

 

 

Aktuelle Nachrichten

Seminar von Prof. Dr. Martin Waßmer

Prof. Dr. Martin Waßmer veranstaltet im kommenden WiSe 2020/21 ein Seminar zu dem Thema "Fragen der Digitalisierung im Wirtschafts-, Europa- und Medizinstrafrecht". Das an zwei Terminen im November und Dezember stattfindende Seminar bietet Studierenden die Möglichkeit, sich intensiv mit Fragen der Digitalisierung im Wirtschafts-, Europa- und Medizinstrafrecht auseinanderzusetzen.

Neueste Aktivitäten von Prof. Dr. Torsten Körber

Prof. Dr. Torsten Körber forscht schwerpunktmäßig im Kartellrecht in seiner ganzen Breite sowie in regulierungs- und privatrechtlichen Fragen des Telekommunikations- und Energierechts. Sein besonderes Interesse gilt dem Recht der digitalen Wirtschaft. 

In den vergangenen Monaten hielt er u.a. Vorträge und veranstaltete Workshops zu:

  • Workshop: "Datenwirtschaft als Gestaltungsaufgabe - Fallstricke und Chancen für kommunale Energieversorgungsunternehmen", Köln, 26.11.2019, RheinEnergie AG, Köln | mehr Informationen 
  • Vortrag: "Der Referentenentwurf zur 10. GWB-Novelle ('GWB-Digitalisierungsgesetz')", BNetzA, Bonn, 28.11.2019
  • Vortrag: § 19a GWB-E: Übertriebene marktübergreifende Regulierung oder sachgerechte Weiterentwicklung des Kartellrechts?, FIW, Innsbruck, 27.2.2020

Weitere Veranstaltungen sind bereits in Planung, darunter:

  • Workshop "Zukunftskonzepte Elektromobilität", Köln, 1. Juli 2020 (wird ggf. verschoben) | mehr Informationen

Neueste Aktivitäten von Prof. Dr. Thomas Grundmann

Im Forschungsfeld Digitalisierung beschäftigt sich Prof. Dr. Thomas Grundmann vor allem mit Fragen des Wissenstransfers, der Wissenschaftskommunikation und von Fake News im Zeitalter des Internets und sozialer Medien. Kürzlich hat er u.a. auf den folgenden Tagungen, Workshops und Ringvorlesungen zu diesem Themenbereich vorgetragen:

  • „The Challenge From Outrageous Expert Judgments” bei der Cogito Epistemology Group an der Universität Glasgow (Oktober 2019)
  • “Was sind Fake News?” auf der DenXte Ringvorlesung an der HHU Düsseldorf (November 2019)
  • „What are Experts and How Do We Identify Them“ an der RU Bochum und an der Universität Salzburg (November und Dezember 2019)
  • „Facing Epistemic Authorities: Where Democratic Ideals and Critical Thinking Mislead Cognition“ auf der Post Truth Conference in Bologna (Dezember 2019)

Demnächst erscheint der von ihm herausgegebene Band The Epistemology of Fake News bei Oxford University Press.

29.04.2019

Gründungsveranstaltung

Am 29. April fand die Gründungsveranstaltung der Forschungsstelle Recht und Ethik der digitalen Transformation statt. Weitere Informationen zur Veranstaltung